Alter Soestweg

Radfahrer gleiten entlang des Alten Körbecker Soestweges durch ein frei zugängliches Stück wilder Natur: Das prämierte Umwelt-Projekt „Weideland Kleiberg“ führt auf 12 idyllischen Kilometern vom Möhnetal bis hinunter nach Soest.

Alter Soestweg

Landschaftlich besonders reizvoll ist dabei die Wegstrecke durch das 230 Hektar große ehemalige Militär-Gelände zwischen Büecke und Hiddingsen. Inzwischen ist das Areal in das internationale Schutzgebietssystem des Netzwerks „Natura 2000“ aufgenommen worden, die üppige Natur hat sich den ehemaligen Truppenübungsplatz vollkommen zurück erobert.

Das „Naturschutzgebiet Kleiberg“ ähnelt heute einem Relikt der vorindustriellen Landwirtschaft in der Soester Börde: Halbwilde Pferde, Heckrinder und Schafherden halten als Weidetiere die Landschaft offen. In den Ausbau dieses Naturerlebnisses wurden 700.000 Euro Fördergeld investiert. Die aufgeschütteten Aussichtsplattformen laden zum Verweilen und Beobachten ein – kleine Radler haben hier ihre helle Freude: vor allem im Frühjahr, wenn die Schafherde ihren Nachwuchs aufzieht.

Entlang der Route von der Haar bis nach Soest bieten sich immer wieder phantastische Ausblicke auf die Turmsilhouette der alten Hansestadt und über weite Teile der Westfälischen Bucht, bevor es sanft abwärts zur Steinkiste mit seinem überregional bekannten Bodendenkmal geht: Das 1934 bei Steinbauarbeiten entdeckte Galeriegrab, auch „Steinkiste“ genannt, stammt aus der Steinzeit und wird auf etwa 3000 v. Chr. datiert. Das daneben liegende Restaurant „Zur Steinkiste“ lädt zu einer kulinarischen Einkehr ein, bevor Sie sich ganz entspannt hinab nach Soest zum Zielpunkt rollen lassen können.

Routenlänge : ca. 12 km
Routencharakter: meist eben oder leichtes Gefälle, einige Anstiege
Routenverlauf: Körbecke – Büecke – Hiddingsen – Soest

Knotenpunkte: 66 - 96 - 48 - 43 - 47

 

Weitere Radtouren der Städte und Gemeinde im Kreis Soest
weiter »