Landschaft erzählt Geschichte(n)

Diese Route verbindet Soest und Bad Sassendorf. Unter dem Motto „Landschaft erzählt Geschichte(n)“ spielen neben der reizvollen Natur zahlreiche Kulturdenkmale und Quellen die Hauptrolle auf der rund 29 km langen Wegstrecke.

Rapsfeld auf der Haar

Die Route ist vom Gefälle her komfortabel zu fahren, lediglich Richtung Neuengeseke ist eine leichte Steigung zu bewältigen. Insgesamt gibt es unterwegs 34 interessante Stationen zu erkunden, die Elemente zur Kulturlandschaft und Geschichte der Region darstellen.

In der historischen Altstadt von Soest gibt es viel zu entdecken. Die zahlreichen Baudenkmäler aus typischem Grünsandstein tragen nicht unwesentlich zur einzigartigen Optik des Soester Stadtbildes bei. Empfohlener Startpunkt für die Radroute ist der Soester Stadtpark. Von hier aus geht es über den historischen Hellweg in Richtung Steinbruch „Am Silberg“ mit einer Schautafel zu außergewöhnlichen Gesteinsformationen. Nur kurze Zeit später erreicht man bereits den höchsten Punkt der Radwanderung und wird mit einem phantastischen Blick hinab in die Soester Börde belohnt.

Sogar Archäologen trifft man bei der Arbeit ein paar Meter weiter an zwei Großsteingräbern an, die 2009 und 2010 entdeckt wurden. Anschließend führt die Route weiter Richtung Schmerlecke, Schallern und Lohne mit Ahsequelle, Teich und Mühle sowie einem eindrucksvollen alten Friedhof direkt an der Kirche. Im Kurort Bad Sassendorf kann neue Kraft getankt werden. Gewachsen im Schoß einer jahrhundertealten Kulturlandschaft hat es sich zu einem stimmungsreichen Refugium für Gesundheit und Entspannung, Kreativität und Kultur entwickelt. Über den alten Hellweg geht es zurück in den Soester Stadtpark.

Routenlänge: ca. 29 km
Routencharakter : leicht, familienfreundlich
Routenverlauf: Soest – Elfsen – Neuengeseke – Enkesen im Klei – Seringhausen – Schmerlecke – Schallern – Lohne – Bad Sassendorf – Soest

 

 

Weitere Radtouren der Städte und Gemeinde im Kreis Soest
weiter »