Radverkehrsnetz NRW und Radnetz Südwestfalen

Das Radverkehrsnetz NRW verbindet alle Städte und Gemeinden des Kreises Soest und des Landes mit einer einheitlichen Wegweisung für den Radverkehr. Durch das Radnetz Südwestfalen soll das als „Alltagsradverkehrsnetz“ bestehende Radverkehrsnetz NRW unter stärkerer Berücksichtigung touristischer Sehenswürdigkeiten verdichtet werden.

Radverkehrsnetz NRW
Das Radverkehrsnetz NRW verbindet alle Städte und Gemeinden des Kreises und des Landes mit einer einheitlichen Wegweisung für den Radverkehr. Die Zentren der Orte sowie die Bahnhöfe werden auf möglichst kurzen und direkten sowie verkehrssicheren Wegen, wenn möglich abseits des dichten Straßenverkehrs, miteinander verknüpft. Es handelt sich um ein Netz, das hauptsächlich dem täglichen Bedarf dient, z.B. für Fahrten zur Arbeit oder zum Einkauf. Zusätzlich werden die Belange des Freizeitradfahrens berücksichtigt, indem dieses Netz um hochwertige und überregionale touristische Routen ergänzt wird.   Um das landesweite Radverkehrsnetz komfortabel befahren zu können, wurde es mit einer einheitlichen Beschilderung mit roter Schrift auf weißem Grund ausgestattet. An den Knotenpunkten befinden sich Pfeil- oder Tabellenwegweiser mit Ortsangaben zu jeweils einem Nah- und Fernziel sowie mit Entfernungsangaben in Kilometern. Zwischen den Knotenpunkten sind „Zwischenwegweiser“ angebracht, die an Wegekreuzungen durch einfache Pfeile die richtige Richtung weisen. Verlaufen touristische Routen auf dem Netz, werden sie durch  die Einschübe der typischen Routenlogs auf den Pfeilwegweisern dargestellt.   Das landesweite Radverkehrsnetz hat eine Gesamtlänge von ca. 13.800 km, im Kreis Soest  sind es circa 700 km.

Weitere Informationen:
www.radverkehrsnetz.nrw.de
www.radroutenplaner.nrw.de  

 

Video: Tourenradfahren in Sauerland
weiter »