Loading...

AIDA - abgesagt -





5fb4fa92769b1.bild veranstaltungsausfall.jpg

Veranstaltungsdatum

11.03.2021 20:00 - 00:00 Uhr

Preise

Als Abonnent genießen Sie diese Veranstaltung innerhalb Ihres Abos mit 13% Preis-Rabatt.

 

Preis
31,00 €
29,00 €
25,00 €

Veranstaltungsort

Parktheater Iserlohn
Alexanderhöhe
58644 Iserlohn
E-Mail: kulturbuero@iserlohn.de
Telefon: 0 23 71 / 2 17 - 18 19
Fax: 0 23 71 / 2 17 - 18 22
Homepage: http://www.parktheater-iserlohn.de

Veranstalter

Kulturbüro Iserlohn
Theodor-Heuss-Ring 24
58636 Iserlohn

E-Mail: kulturbuero@iserlohn.de
Telefon: 02371/217-1819
Fax: 02371/217-1914
Homepage: http://www.parktheater-online.de

Tickets

Stadtinformation Iserlohn
Bahnhofsplatz 2
58636 Iserlohn

Ticket-Hotline: 02371/217-1819

Öffnungszeiten:          
Mo, Di, Mi und Fr        10 bis 17 Uhr
Do                            10 bis 18 Uhr
Sa                            10 bis 13 Uhr

                                                                          

Kasse im Parktheater Iserlohn                                                    
jeweils eine Stunde vor den Veranstaltungen im Parktheater Iserlohn

https://theaonline.iserlohn.de/TheaWeb2/theaweb.php?modul=saalplan&param=3153

Informationen zur Barrierefreiheit

Zugang barrierefrei
Aufzug
Behindertengerechtes WC
Stellplätze, Aufzug, Zugang mit Rollstuhl, Behinderten-WC

Erfolgsoper von Guiseppe Verdi
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Solisten, Symphonisches Orchester, Extra-Chor und Opernchor des Landestheaters Detmold
Kostenlose Einführung mit Dr. Walter Ossenkop. Die Einführungsveranstaltungen finden vorübergehend zum Vorstellungsbeginn auf der Bühne statt.

Politische Verhältnisse und Privatleben vermischen sich in der spannungsgeladenen Geschichte zwischen der äthiopischen Prinzessin Aida und dem Feind Radames, die aus Liebe zueinander ihr eigenes Vaterland verraten. In diesem kriegerisch aufgepeitschten gesellschaftlichen Klima ist das Glück der Liebe für die aus entgegengesetzten Welten kommenden Hauptfiguren nicht zu haben. Ihnen bleibt nur das Begräbnis bei lebendigem Leib, der Tod, während die ägyptische Pharaonentochter Amneris ebenfalls um Radames’ Liebe kämpft. Dabei versucht sie, ihre Rivalin Aida rücksichtslos kaltzustellen und muss schließlich, in später Einsicht, feststellen, dass auch sie selbst einem gnadenlosen Machtkartell von Priestern und Kriegern ausgeliefert ist. Neben den monumentalen Staatsaktionen ritueller Strenge und der atmosphärischen Stimmungsmalerei von exotischem Zauber stehen die Szenen zarter Innerlichkeit und Entrücktheit der Romanze zwischen Radames und Aida. Wer Verdis Musik aufmerksam hört, weiß aber, dass es dem Komponisten nicht um musikalisierte Historie ging, sondern — wie in so vielen seiner Opern — um Kritik an einer menschenverachtenden Gesellschaft, diesmal eben in ägyptischem Gewande.

Pressestimmen:

„Ein würdiger Traum von Verdi-Musik zum Theaterjubiläum.“ Westfalenspiegel

„Großer Beifall für eine herausragende Gesamtleistung.“ Westdeutsche Allgemeine Zeitung

„Die Stimmen sind einwandfrei, souverän. Alle bewältigen ihre Rollen gesanglich wie schauspielerisch sehr, sehr gut. Stehende Ovationen.“
Wolfsburger Nachrichten

Termine

Datum Uhrzeit
11.03.2021 20:00 - 00:00 Uhr