Loading...

Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke

Berührend-komisches Schauspiel nach dem Roman von Joachim Meyerhoff

Kreis Soest entdecken / Citkomm Veranstaltungen / Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke




© G2 Baraniak

Veranstaltungsdatum

19.01.2021 20:00 - 00:00 Uhr

Anmeldung erforderlich

Anmeldung erforderlich: Ja

Preise

 

Preisstufe 1 ermäßigt: 11,- €

Preisstufe 2 ermäßigt: 10,- €

Preisstufe 3 ermäßigt:   9,- €

Preis Bezeichnung Preis
Preisstufe 1 22,00 €
Preisstufe 2 20,00 €
Preisstufe 3 18,00 €

Veranstaltungsort

Stadttheater Lippstadt
Cappeltor 3
59555 Lippstadt

Veranstalter

KWL Kultur und Werbung Lippstadt GmbH
Lange Straße 15
59555 Lippstadt

Tickets

Kulturinformation Lippstadt im Rathaus

Lange Straße 14, 59555 Lippstadt

Mail: post@kulturinfo-lippstadt.de

Mo bis Fr: 10 bis 18 Uhr

Sa: 10 bis 14 Uhr

+49 29 41 / 5 85 11

https://tickets.vibus.de/Shop/-/Lippstadt/Stadttheater_Lippstadt/Gro%c3%9fes_Haus/Ach%2c_diese_L%c3%bccke%2c_diese_entsetzliche_L%c3%bccke/-/00000000000000/VstDetails.aspx?VstKey=10001100002042000

Informationen zur Barrierefreiheit

Aufzug
Behindertengerechtes WC

Der Vorverkauf beginnt am Freitag, 4. September 2020.

 

.

.

Die Kindheit auf dem Gelände einer riesigen Psychiatrie und das Austauschjahr in Amerika liegen hinter ihm. Die Schulzeit hat er überstanden, als vor dem Antritt des Zivildienstes das Unerwartete geschieht: Joachim wird auf der Otto Falckenberg Schauspielschule in München angenommen. Er zieht zu seinen Großeltern in die großbürgerliche Villa im vornehmen Stadtteil Nymphenburg. Hier wird er zum Wanderer zwischen den Welten: Seine Großmutter war selbst Schauspielerin und ist auch im Alter noch eine schillernde Diva. Sein Großvater ist emeritierter Philosophieprofessor und eine ehrwürdige Erscheinung. Ihre Tage sind durch abenteuerliche Rituale strukturiert, bei denen Alkohol eine wesentliche Rolle spielt. Aus diesem Kontrast zwischen großelterlichem Irrsinn und ausbildungsbedingtem Ich-Zerfall entstehen die den Erzähler völlig überfordernden Ereignisse – und gleichzeitig entgeht ihm nicht, dass auch die Großeltern gegen eine große Leere ankämpfen…

 

„Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke“ ist der dritte Teil der „Alle Toten fliegen hoch“-Trilogie, in dem der Autor Joachim Meyerhoff seine Kunst, Komik und Tragik miteinander zu verbinden, noch verfeinert hat.

Der Schauspieler Joachim Meyerhoff gehörte seit 2005 zum Ensemble des Wiener Burgtheaters. 2019 wechselte der vielfache Schauspiel-Preisträger an die Berliner Schaubühne.

 

Die Presse ist begeistert: „Das Leben bedeutet Verlust – und jeder gute Schauspieler macht daraus: Kunst, die die entsetzliche Lücke zu füllen hilft.“ (NDR); „Komisch, todernst, durchgeknallt, sehenswert!“ (Hamburger Abendblatt)

Altonaer Theater, Hamburg

.

Zu dieser Veranstaltung ist eine eine kostenlose Stückeinführung von Linda Keil geplant.

Beginn 19.15 Uhr im Zuschauerraum. Ob diese wie geplant stattfinden kann, erfahren Sie an dieser Stelle ca. 4 Wochen vorher.

.

Fotos © G2 Baraniak

Termine

Datum Uhrzeit
19.01.2021 20:00 - 00:00 Uhr