Loading...

Christoph Rust, "Das erste Licht"

Ausstellung Kunst Raum Hof Scheer - Malerei, Lichtobjekte, Eröffnung am 28.11.2021, 16:00, Einführung: Prof. Dr. Wilfried Köpke, Hochschule Hannover

Kreis Soest entdecken / Citkomm Veranstaltungen / Christoph Rust, "Das erste Licht"




fake.jpg




grünes gold.jpg




kofferfarben.jpg

Veranstaltungsdatum

22.01.2022 13:00 - 18:00 Uhr

Anmeldung erforderlich

Anmeldung erforderlich: Nein

Preise

Kostenfrei

Veranstaltungsort

Kunst Raum Hof Scheer
Gieseler Weg 26
59556 Lippstadt-Hellinghausen
E-Mail: kunstraum.scheer@gmail.com
Homepage: http://www.scheer-raum.de
<p>Drei Ausstellungsr&auml;ume in der umgebauten Tenne sowie den Stallungen eines ehemaligen landwirtschaftlichen Betriebes mit einer Fl&auml;che von etwa 150 qm, umgeben von Wiesen und Weidefl&auml;chen. Gute Parkm&ouml;glichkeiten vor den Geb&auml;uden.</p>

Veranstalter

Hof Scheer
Gieselerweg 26
59556 Lippstadt

E-Mail: hof@scheer-raum.de
Telefon: 0170 5840945
Homepage: http://www.scheer-raum.de

Im Rahmen der Ausstellung “Das erste Licht“ von Christoph Rust bietet der Künstler im Februar einen weiteren Vortrag an. „Fuzzy! Ein Vorstadtkino 1960 und was das mit Kunst zu tun hat…“ lautet der Titel der Veranstaltung, die am 06.02.2022 um 16:00 in der Galerie „Kunst Raum Hof Scheer“, Gieseler Weg 26 in Lippstadt Hellinghausen stattfindet. Die musikalische Begleitung übernehmen Tina und Peter Ausländer.

.

Der hannoversche Künstler Christoph Rust studierte von 1975 bis 1982 an der Kunstakademie Münster und war selbst von 2001 bis 2016 Professor für Ästhetik und Kommunikation an der Fachhochschule Bielefeld. Die ausgestellten neuen Bilder und Lichtobjekte bieten einen Überblick über sein Schaffen der letzten zehn Jahre.

Der Titel „Das erste Licht“ verweist auf seine leuchtenden Neon-Objekte und - weiter gedacht - auf den mythischen Ursprung des Lebens: Licht und die Welt der Pflanzen sind die wichtigsten Bestandteile seiner Bildwelten, die er im freien Umgang mit der Farbe ausdrückt. Aber auch Realitäts-“splitter“ wie Pressefotos oder Weltraumaufnahmen von weit entfernten Kometen tauchen in seinen Werken auf

„Das erste Licht“ verweist so auch auf sein künstlerisches Selbstverständnis. Christoph Rust beruft sich dabei auf den expressionistischen Romantiker Franz Marc, der davon sprach, dass Malen bedeutet, die Dinge an ihren geistigen Ort, zu ihrem wahren Sein zu überführen, das der Künstler aus der zufälligen Hülle ihrer Erscheinung herauszuarbeiten habe.

Termine

Datum Uhrzeit
22.01.2022 13:00 - 18:00 Uhr
23.01.2022 13:00 - 18:00 Uhr
29.01.2022 13:00 - 18:00 Uhr
30.01.2022 13:00 - 18:00 Uhr
05.02.2022 13:00 - 18:00 Uhr
06.02.2022 13:00 - 18:00 Uhr
12.02.2022 13:00 - 18:00 Uhr
13.02.2022 13:00 - 18:00 Uhr
19.02.2022 13:00 - 18:00 Uhr
20.02.2022 13:00 - 18:00 Uhr