Loading...

The Neptune Power Federation + Wheel

+++ Matinee Show +++

Kreis Soest entdecken / Citkomm Veranstaltungen / The Neptune Power Federation + Wheel




(c) Stephen Boxchall; The Neptune Power Federation




(c) Wheel; live im Lükaz




(c) HB Graphics; Konzert Nachholtermin TNPF & Wheel

Veranstaltungsdatum

06.06.2021 17:00 - 19:30 Uhr

Preise

MATINEE-Show
Einlass: 17.00 Uhr / Beginn 17.30 Uhr
VVK: 14 EUR / AK: 19 EUR
TICKETS:
An allen CTS Vorverkaufsstellen
Eventim: https://bit.ly/2IdAMea
Weitere Infos zu VVK-Stellen folgen in Kürze
 

Veranstaltungsort

Lükaz - Lüner Kultur- und Aktionszentrum
Kurt-Schumacher-Str. 40 - 42
44532 Lünen
E-Mail: luekaz@luenen.de
Telefon: 02306 104-1297
Homepage: http://luekaz.de

Veranstalter

Lükaz - Lüner Kultur- und Aktionszentrum
Kurt-Schumacher-Str. 40 - 42
44532 Lünen

E-Mail: luekaz@luenen.de
Telefon: 02306 - 104 -1297
Homepage: http://www.luekaz.de

Servicezeiten (Büro):
Montag - Donnerstag: 12 bis 18 Uhr


Informationen zur Barrierefreiheit

The Neptune Power Federation
(Psychedelic Rock 'n' Roll, Australia)
 
Special Guest: Wheel
(Doom Metal, Dortmund)

Bandinfos
THE NEPTUNE POWER FEDERATION sind zweifelsohne einer der heißesten australischen Rock-Acts, die es derzeit zu entdecken gibt. Das Quintett präsentiert ein Gebräu aus Space-, Stoner- und Rotzrock, das auf dem vierten Studioalbum "Memoirs Of A Rat Queen" mit einer extragroßen Kelle Glam abgeschmeckt wird. Im Zentrum der Live-Show steht die Frontfrau mit dem griffigen Pseudonym "Imperial Priestess Screaming Loz Sutch", deren Vocals mit halluzinogener Besinnlichkeit betören, wenn sie nicht gerade mit infernalischen Schreien durch Mark und Bein gehen.

WHEEL wurde 2006 in Dortmund von Benjamin Homberger (Git.), Marcus Grabowski (B.) & Arkadius Kurek (Voc.) unter dem Namen ETHEREAL SLEEP gegründet.
Man kannte sich von seinen früheren Bands Avanitas (Power Metal) und McDeath (Thrash Metal) und beschloss, einen anderen Ansatz für diese neue Formation zu wählen.
Der kleinste gemeinsame Nenner war schwere, emotionale und "old schoolige" Musik – Traditioneller Doom Metal war die Konsequenz.
Nach einigen Besetzungswechseln und der Umbenennung in WHEEL, mit Cazy (ex-Phallanx) als Schlagzeuger, nahmen Wheel 2009 ein 2-Track-Demo im Proberaum auf, welches umgehend zu einem Plattenvertrag mit Northern Silence / Eyes Like Snow führte.
Das selbst betitelte Debut Album folgte 2010, seitdem ist auch die Besetzung konstant.
Das Album begeistert Fans und Kritiker weltweit und mit dem geschmackvollen Mucha Kunstwerk separiert es WHEEL auf angenehme Art von der Vielzahl ähnlich klingender Bands in diesem schnell wachsenden Genre.
In 2012 nimmt die Band den Nachfolger IKARUS auf. Das Album setzt den auf dem Debut eingeschlagenen Weg fort und baut die Eigenheiten des WHEEL-Sounds, die Mischung aus ruhigen, psychedelischen und heavy Parts, konsequent aus.
Im Herbst 2013 werden WHEEL daraufhin auf Europas größtes und wichtigstes Doom Metal Festival eingeladen: Dem Hammer of Doom in Würzburg. Der gesamte Auftritt wird professionell mitgeschnitten und in 2014 als streng limitierte Musikkassette veröffentlicht.

Termine

Datum Uhrzeit
06.06.2021 17:00 - 19:30 Uhr