Loading...

Bad Sassendorf - GANZ SCHÖN SPRITZIG

Herzlich Willkommen im Kreis Soest / Entdecken / Ausflugsziele / Lieblingsplätze / Bad Sassendorf - GANZ SCHÖN SPRITZIG

Das „Heilbad der kurzen Wege“ ist ein Erlebnis für alle Sinne – und für jedes Wetter. Ob in der SoleTherme, in den Westfälischen Salzwelten oder beim Kaffeekränzchen: Die Zeit verfliegt hier wie der Duft der Rosen im Kurpark.
Der idyllische Kurort Bad Sassendorf wird von Insidern auch als „Heilbad der kurzen Wege“ bezeichnet: Die belebte Fußgängerzone mit Cafés und kleinen Geschäften geht fließend in den malerischen Kurpark über, gleich nebenan lädt die SoleTherme mit Meersalzgrotte zum Eintauchen ein. Eingebettet zwischen Münsterland und Sauerland und nur etwa fünf Kilometer von der Kreisstadt Soest entfernt, konzentriert sich hier alles auf die Themen Wohlbefinden und Gesundheit. Seit Februar 2015 informiert das Erlebnismuseum „Westfälische Salzwelten“ über die Geschichte der Salzgewinnung entlang des Hellwegs und über die gesunde Anwendung von Salz, Sole und Moor.

Die rund 12.000 Einwohner schätzen hier vor allem die gut ausgeschilderten Wander- und Radwege ohne beträchtliche Steigungen und erkunden die reizvolle Hellweg-Börde gerne vom Fahrradsattel aus. Der 30 Hektar große Kurpark verspricht mit seinen Themengärten, Skulpturen und Wasserspielen Erholung für alle Sinne. Allein in den sortenreichen, duftenden Rhododendren- und Rosengärten (40 bzw. 70 verschiedene Sorten) lässt sich spielend leicht ein halber Sonnentag verbringen: Als Andenken bieten sich „Salze“ oder der Honig der Kurparkbienen an, der aus dem Bienenhaus am Teich stammt und in der Gäste-Information verkauft wird.

 





Jahnplatz Bad Sassendorf 24.04.2009 Kracht

GANZ SCHÖN SPRITZIG 

Anna-Lena Stiewe und Jan Gruhn, Sälzerprinzessin und Siedemeister
„Hier spürt man alles, was unseren Ort ausmacht.“

Als Salzprinzessin und Siedermeister repräsentieren wir Bad Sassendorf, wir sind die Symbolfiguren dieses Ortes. Deshalb kennen wir unsere Gemeinde natürlichin- und auswendig. Fragt man uns nach Lieblingsorten, können wir uns nur schwer festlegen. Dennoch es gibt einige Plätze im Kurort, die uns besonders gefallen. Genauer gesagt: Es gibt zwei spezielle und sehr „nasse“ Fleckchen, die zeigen, wie vielseitig Bad Sassendorf wirklich ist. Das erste ist die große Fontäne am Ende der Kurpark-Promenade. Hinter uns liegt das Gradierwerk, dessen salzige Luft im Inneren zu wohltuenden Bummelschritten einlädt. Von der Sitzmauer aus hat man die Fontäne im Blick, regelmäßig schickt sie einen mehrere Meter hohen Wasserstrahl himmelwärts. Dann spürt man alles, was den Kurort ausmacht: Idylle, Entspannung, aber auch Genuss. Denn aus dem naheliegenden Café strömt im Sommer der würzige Kaffeeduft durch den Park. Das zweite Fleckchen steht für das genaue Gegenteil der Kurpark-Idylle: Auf dem Jahnplatz in der Ortsmitte ist richtig was los, besonders im Sommer. Für die nötige Abkühlung sorgen die kleinen Wasserfontänen, die ihrer großen Schwester im Kurpark in nichts nachstehen. Besonders bei Kindern sind die sprudelnden Bodendüsen beliebt. Entweder weicht man dem Wasser beim Slalomlauf geschickt aus oder man rennt mitten ins kühle Nass. Die Eltern, Großeltern oder alle zusammen sitzen derweil auf der Bank daneben und gönnen sich ein leckeres Eis – ganz wie im Freizeitpark.

Kontakt: 
Gäste-Information Bad Sassendorf
 Kaiserstraße 14 
Haus des Gastes 
59505 Bad Sassendorf 
Tel. 02921 501 4811

www.badsassendorf.de