Loading...

4. Internationaler Erwitter Orgelherbst

3. Orgelkonzert zum Abschluss des Orgelherbstes

Kreis Soest entdecken / 4. Internationaler Erwitter Orgelherbst




Aubertin-Orgel in der Laurentius-Kirche
Prof. James David Christie (USA)
Die Konzertkarriere von James David Christie mit weltweiten Auftritten als Orgelsolist und in Zusammenwirken mit den weltbesten Symphonieorchestern und Alte Musik Ensembles weist ihn als einen der bedeutendsten Organisten unserer Zeit aus. Besonders geschätzt wird er für seinen Einsatz für Werke von Renaissance und Barockkomponisten: “Es gibt einen Grund dafür, dass James David Christie eingeladen wird, um Barockmusik auf solchen Instrumenten zu spielen. Er tut dies sowohl mit intellektuellem Verständnis und Verve - und wo angemessen - mit Verspieltheit. Er lässt die Musik leben und atmen und tanzen.” (Scott Cantrell „Dallas Morning Star“). Gleichermaßen für seine Interpretationen deutscher und französischer romantischer und zeitgenössischer Musik bewundert, hat Christie mehr als fünfzig neue Werke uraufgeführt, zehn verlegte Werke sind ihm gewidmet. Als erster Amerikaner, und als erster Teilnehmer in der achtzehnjährigen Geschichte des Wettbewerbs gewann er sowohl den ersten Preis und den Publikumspreis des Internationalen Orgelwettbewerbs in Brügge (Belgien) 1979. Von 1978 bis 2018 wirkte Christie als Organist des Boston Symphony Orchestra. Er konzertierte und machte Aufnahmen mit den Orchestern in Wien, London, Stuttgart, Koblenz, Philadelphia, San Francisco, San Diego, Seattle, Baltimore, New York, Boston, und viele weiteren. Über zwanzig Konzerttourneen führten ihn durch Europa. Er ist musikalischer Direktor des Ensemble Abendmusik, ein in Boston beheimatetes Alte Musik Ensemble und Chor, spezialisiert auf geistliche Musik des 17. und 18. Jahrhunderts. Er konzertierte mit vielen Alte Musik Ensembles, darunter der Academy of Ancient Music, Bach Ensemble, Handel & Haydn Society, Boston Baroque, Dublin Baroque, Boston Early Music Festival Orchestra und New York Collegium. Er war Juror bei den internationalen Orgelwettbewerben in Paris, St. Omer-Wasquehal, Chartres, Béthune, Biarritz, St. Albans, Amsterdam, Lübeck, Dublin, Worcester, Calgary, Montréal, Columbus, Dallas, Leipzig, Weimar-Merseburg, Speyer, Erfurt, Tokyo, Moscow, Kaliningrad, Pistoia, Astana, Lausanne, Boston, und Brügge. Seine Studenten sind Preisträger von Wettbewerben in Nordamerika, Europa, Japan, Russland und Südafrika. James David Christies künstlerisches Wirken wird auf Aufnahmen der Labels Decca, Philips, Nonesuch, JAV, Northeastern, Arabesque, Denon, RCA, Dorian, Naxos, Bridge, CPO, und GM dokumentiert. Für seine Soloaufnahmen erhielt er bedeutende Auszeichnungen, darunter den Preis der Deutschen Schallplatten Kritik und den Magazin d'Orgue: Coup de Coeur. Für seine herausragenden Leistungen für das musikalische Leben Bostons wurde ihm der Ehrendoktor der Künste der New England School of Law verliehen. Das New England Conservatory (Boston) zeichnete ihn mit seinem „Outstanding Alumni Award“ aus.

Termine

Datum Uhrzeit
18.10.2020 16:30 - 17:30 Uhr

Veranstaltungsdatum

18.10.2020 16:30 - 17:30 Uhr

Preise

Kostenfrei

Veranstaltungsort

Kath. Pfarrkirche St. Laurentius
Kirchplatz 12
59597 Erwitte
E-Mail: St.Laurentius-Erwitte@t-online.de
Homepage: http://www.pastoralverbund-erwitte.de
Pfarrkirche

Veranstalter

Kath. Pfarrgemeinde St. Laurentius Erwitte
Kirchplatz 12
59597 Erwitte