Loading...

Paradies

Schauspiel von Lutz Hübner und Sarah Nemitz





5782paradiesfotodavidbaltzer005ne-97122849524049.jpg
„Paradies“ zeigt, wie schnell sich ein Mensch unter Druck durch falsche Versprechungen ausbeuten lässt. Es ist die Geschichte eines Teenagers von heute – gefährlich und harmlos, hochkomisch und todernst, naiv und gedankenvoll.
Schauspiel von Lutz Hübner und Sarah NemitzFast eine Stunde zu früh. Halbe Stunde hätte völlig gereicht. Bloß nicht einschlafen. Vor so was schläft man nicht ein. Du wirst einen Feind töten. Hamid ist 19 Jahre alt und hat eine Aufgabe. In dieser Stunde vor Mitternacht ist er ganz allein. Willst du jetzt jede Minute auf dein Handy sehen? Nein, Mekka-App. Wieso habe ich jetzt dieses Scheißlied im Kopf, ich find das noch nicht mal gut. Doch die Lieder ziehen durch seine Gedanken, und mit ihnen die Erinnerungen. An seine Freundin Sonja. An die schönen Sommerferien mit der Familie und Kirschkompott. Die guten Zeiten im Jugendklub, bis der Leiter ihnen Hausverbot erteilte … Da schauen seine neuen Brüder ihm imaginär über die Schulter. Der Widerstreit in Kopf und Herz zerreißt Hamid fast – und dann ist die Stunde um.„Paradies“ zeigt, wie schnell sich ein Mensch unter Druck durch falsche Versprechungen ausbeuten lässt. Es ist die Geschichte eines Teenagers von heute – gefährlich und harmlos, hochkomisch und todernst, naiv und gedankenvoll.Intensives, obligatorisches, Theaterpädagogisches AngebotVor- und Nachbereitung in der Schule; Termine werden von den Theaterpädagogen direkt mit der Schule abgestimmt!Pressestimmen:„Ein rasantes, dramatisches und zugleich witziges Stück, das die Zuschauer mitreißt.“ Frankfurter Allgemeine Zeitung„Ein Versuch, nachzuvollziehen, welche Ängste und Sehnsüchte einen jungen Mann dazu treiben, sein Leben wegzuwerfen. Es gibt einige witzige Momente, allerdings dient der Humor nicht dazu, Menschen bloß zustellen. Das Stück ‚Paradies‘ erzählt vom Islamistischen Terror als Phänomen der Popkultur.“ WDR 5„Geschickt führt die lockere Inszenierung der gebürtigen Iranerin Mina Salehpour durch die Etappen einer Selbst-Isolierung. Die Zuschauer sitzen direkt neben ihm. So entsteht körperliche Nähe und eine indirekte Komplizenschaft. Ohne erhobenen Zeigefinger, manchmal gar mit Slapstick- und Comedy-Elementen. Das richtige Stück zur richtigen Zeit.“ WAZ

Termine

Datum Uhrzeit
05.06.2020 10:00 - 12:15 Uhr

Veranstaltungsdatum

05.06.2020 10:00 - 12:15 Uhr

Preise

Kartenbestellungen / Gruppenbestellungen / ErmäßigungenGruppenbestellungen werden schriftlich per Mail ans Kulturbüro Iserlohn erbeten. Gruppen erhalten eine schriftliche Anmeldebestätigung. Gruppen erhalten ab 20 Personen eine Freikarte. E-Mail bitte an kulturbuero@iserlohn.de.Zur Bearbeitung benötigen wir Kontaktinfos: • Ansprechpartner/in• Name der Schule und Anschrift• Teilnehmeranzahl Schüler / Lehrer / Begleitpersonen• E-Mail Adresse• Telefon-Nr. / Mobilnummer für alle Fälle
Preis Bezeichnung Preis Stufe
SchülerInnen 6
Erwachsene 10
Gruppen 5

Veranstaltungsort

Parktheater Iserlohn
Alexanderhöhe
58644 Iserlohn
E-Mail: kulturbuero@iserlohn.de
Telefon: 0 23 71 / 2 17 - 18 19
Fax: 0 23 71 / 2 17 - 18 22
Homepage: http://www.parktheater-iserlohn.de

Veranstalter

Kulturbüro Iserlohn
Theodor-Heuss-Ring 24
58636 Iserlohn

E-Mail: kulturbuero@iserlohn.de
Telefon: 02371/217-1819
Fax: 02371/217-1914
Homepage: http://www.parktheater-online.de

Tickets

http://

Mehr unter

Informationen zur Barrierefreiheit

Stellplätze, Aufzug, Zugang mit Rollstuhl, Behinderten-WC