Loading...

Soest - WAS UNS DIE AUGEN ÖFFNET

Die von Grünsandstein geprägte Soester Altstadt ist mit ihren fast 600 Baudenkmälern herausragend in Sachen lebendige Geschichte. Innerhalb der Stadtmauern verschlägt es Besucher in eine andere Zeit. Soest galt vor Jahrhunderten dank seiner verkehrsgünstigen Lage am Hellweg als mächtige Hansestadt. Eine fast vollständig erhaltene Stadtumwallung umarmt die Altstadt noch heute – die Gräfte, ehemalige Gräben rund um den Wall, umkränzen die Mauern vor allem im Frühjahr mit üppigem Grün. Mehrmals jährlich feiern die rund 50.000 Soester: Auf dem Terminplan stehen das Europäische  Mittelalterfestival „Soester Fehde“ (alle 2 Jahre), das Kneipenfestival, der Bördetag, Europas größte Altstadtkirmes, die Allerheiligenkirmes sowie einer der schönsten Weihnachtsmärkte des Landes. 

Die Tourist Information Soest bietet ca. 30 Themenführungen an, mit denen man die alte Hansestadt aus verschiedenen Blickwinkeln immer wieder neu entdecken kann: z.B. im Rahmen einer Historischen Gaststättentour, bei der auch „geistige“ Päuschen eingelegt werden oder beim Abendrundgang zur Mondschein-Promenade mit Petroleumlampen. Oder wie wäre es mit der beliebten Soester Menüsafari – einer Kombination von Stadtrundgang und Vier-Gänge-Menü…

 





Soest - WAS UNS DIE AUGEN ÖFFNET

WAS UNS DIE AUGEN ÖFFNET 
Jürgen Prigl, Steinmetz und Dombaumeister


„Es gibt niemanden, der von Soest wirklich alles gesehen hat.“

Als ehemals Zugereister und inzwischen voll begeisterter Soester, lebe ich nun schon weit über 20 Jahre in dieser Stadt. Für einen Dombaumeister gilt im Grunde unweigerlich die Gleichung „Lieblingsplatz = Arbeitsplatz“. Unsere Zeiten wandeln und ändern sich rasant - wir selbst sind, vielleicht ohne uns dessen immer bewusst zu sein, tatkräftiger Teil einer lebendig fortschreitenden Geschichte. Deshalb stellt es immer eine Herausforderung dar, mit der oft kräftezehrenden, aber natürlich auch ein hohes Maß an Kreativität erfordernden Arbeit an historischer Bausubstanz durchzuhalten – dies gilt in besonderer Weise für das Arbeiten mit dem für Soest typischen Grünsandstein. Das Baugeschehen an historischen Türmen durchlebt mannigfache Facetten und unzählige Gesichter, es stellt uns immer wieder vor neue, spannende Aufgaben. Begleitet von mühseliger Arbeit musste sich der Südturm der Wiesenkirche über Jahrzehnte hinter Gerüsten verstecken. Inzwischen erstrahlt er wieder in neuem Glanz. Und ist damit ein unvergleichliches, sichtbares Zeichen mehr, das im einzigartigen Stadtkern von Soest die Augen der Betrachter auf sich zieht. Ich bin ziemlich sicher, dass es niemanden gibt, der von Soest wirklich alles gesehen hat. Wer aber mit offenen Augen durch unsere Gassen schlendert, an Grünsandsteinmauern und Fachwerkhäusern entlang und die alles überragenden Kirchenbauwerke als Orientierungspunkte nutzt, kann ständig Neues entdecken oder Bekanntes anders wahrnehmen. Dies erinnert mich oftmals an ein Bonmot von Heinz Schuhmacher, einem meiner Lehrer aus der Freiburger Zeit: „Und wieder mal stellt sich heraus, das Selbe sieht verschieden aus“.

Kontakt:
 Wirtschaft und Marketing Soest GmbH 
Teichsmühlengasse 3 
59494 Soest 
Tel. 02921 103 6110

www.wms-soest.de

 

 

"